Geprüfte Informationen zum G-DRG System

Analysieren – Implementieren – Kodieren

Analysieren

 

  • Wettbewerbsanalyse 

Wer setzt welche Verfahren (OPS) ein?
Wer weist welche Patienten (ICD) auf?

  • Trendanalyse

OPS / ICD Kodierung seit 2006

  • Gebietsanalyse

Gebiete analysieren und auswerten

Innovationen

 

  • NUB Antrag finden

über Produktinformationen
NUB Anträge seit 2014

  • NUB Status einsehen

NUB Status 1,2,3, oder 4 – + ZE

  • NUB Antrag markieren

Anträge gefunden = markieren!

Produktkodierung

 

  • G-DRG Systemrelevanz prüfen

Zuordnungsrelevant in DRGs?
Zugehöriges Zusatzentgelt?

  • Produktinformationen

Einsehen und korrekt kodieren!

  • Markieren

Interessante Produkte markieren!

Was bietet mir der Analysebereich?

Der Bereich gibt Aufschluss über die kodierten Daten der Krankenhäuser aus ganz Deutschland. Diese Daten stammen aus den Qualitätsberichten, den §21 Daten sowie den DRG Daten des InEK aller Krankenhäuser sowie der Kalkulationskrankenhäuser. Filterfunktionen mit den verschiedensten Vergleichsmöglichkeiten über die Jahre seit 2006 geben aufschlussreiche Informationen über Indikationsschwerpunkte und durchgeführte Behandlungen. Auch ist die Austattung der apparativen Gegebenheiten sowie die personelle Situation von Krankenhäusern bis auf Fachabteilungsebene einsehbar.

Somit lässt sich gezieltes Benchmarking sowie eine effiziente und schnelle Wettbewerbsanalyse durchführen.
Sprechen Sie uns an, wir geben Ihnen gerne die Möglichkeit den bereich Analysen für eine Weile kostenlos zu testen.

Merke! Die aktuellsten Daten haben immer einen Zeitversatz (z.B. Datenbasis 2014 -> für das Jahr 2016).

Warum ist ein NUB Antrag wichtig für mich?

NUB Entgelte sind außerbudgetär und ermöglichen Leistungserbringern zusätzliche Einnahmen nach jährlicher individueller Verhandlung mit den Kostenträgern. Die NUB Börse ermöglicht es Leistungserbringern eingestellte NUB Vorlagen herausgelöst von der Verfahrensbeschreibung anhand von

  • Produktbezeichnungen
  • Hersteller
  • Artikelnummer / PZN Nummer
  • oder auch fachabteilungsbezogen

schnell zu finden. Alle NUB Vorlagen werden nach abgeschlossenen NUB Antragsverfahren mit den NUB Status versehen. Insofern diese im Fallpauschalenkatalog berücksichtigt wurden, erscheint an der Vorlage ein entsprechender Hinweis.

HINWEIS: Bitte stimmen Sie NUB Anträge vor Einreichung an das InEK / G-BA immer mit dem Hersteller ab. Dies ist insbesondere für Medizinprodukte, welche dem § 137h SGB V unterliegen äußerst wichtig! Vielen Dank!

Was bietet mir der Bereich DRG Kataloge?

Die Frage, ob und wie sich eine Prozedur (OPS) oder Diagnose (ICD) in der Rückvergütung über das G-DRG System verhält, ist fast immer mit dem Gang zum Medizincontroller verbunden. Die wenigsten Akteure des Gesundheitssystems sind mit dem G-DRG Definitionshandbuch und dem Fallpauschalenkalatog vertraut, welcher diese Informationen liefert. Der Bereich interaktive DRG Kataloge ermöglicht nun allen Teilnehmern einfach und übersichtlich mit wenigen Klicks einen Blick hinter die Kulissen die Zuordnungslogiken des Groupers.

Sehen Sie z.B., ob und wie sich der Einsatz eines Produktes anhand der Prozedur über eine Fallpauschale (DRG) oder ein Zusatzentgelt (ZE) rückvergüten lässt. Welche Prozedur (OPS) oder Diagnose (ICD) nun eine Wirkung hat und in welche Fallpauschale diese einfließt oder ob ein Zusatzentgelt angesteuert wird – schauen Sie rein und sehen Sie, wie sich die Nutzung auswirken kann.

Kostenlos für Leistungserbringer!

(ausgenommen Analysen der Qualitätsberichte und §21er Daten)

 Sparen Sie kostbare Zeit!

 

  • einfache Evaluation des zutreffenden OPS / ICD über Filterfunktion
  • OPS Änderungshistorie seit 2010 (hinzugekommen, entfallen oder geändert)
  • finden Sie die richtige InEK-Kostenstelle
  • finden Sie relevante & NUB-fähige Vorlagen (erfüllen die Voraussetzung des NUB Verfahrens)