Klinik Guide

Die Kliniklandschaft in Deutschland auf einem Blick

Kliniklandschaft in Deutschland

Verfügbare Jahre: 2006 / 2008 / 2010 / 2012 / 2013 / 2014 & 2015

 

  • Auf Basis der gesetzlich vorgeschriebenen Bereitstellung von Informationen  gemäß § 136b Abs. 1 Nr. 3 SGB V.
  • Filterfunktion nach Kliniken, Fachabteilungen und Kalkulationskrankenhäusern (InEK).
  • Angabe der Klinikinformationen.
  • Angabe der apparativen Ausstattung (Großgeräte) und Bettenanzahl.
  • Angabe der ambulant durchgeführten Leistungen.
  • Angabe der personellen Struktur (Ärzte / Pflegekräfte) sowie Kontaktdaten (Telefon / Fax / E-Mail).
  • Direkter Verbund mit den Qualitätsberichten.

 

 

Suche nach…

 

Kliniken

 

Suche nach…

 

Fachabteilungen

 

Suche nach…

 

Kalkulationskrankenhäusern

 

Filterfunktionen

  • nach Kliniken/ Fachabteilungen
  • nach Kalkulationskrankenhäusern
  • nach Fachabteilungsschlüssel
  • nach Postleitzahlen
  • nach Bettenanzahl
  • nach apparativer Ausstattung
  • nach psychologischen Abteilungen
  • nach ambulant durchgeführten Behandlungsfällen
  • nach teilstationären Aufenthaltsmöglichkeiten
  • etc.

Detailinformationen

  • Klinikinformationen (Adresse, Betreiber, IK-Nummer, etc.)
  • Kontaktdaten Direktionsebene (E-Mail, Telefon, Fax)
  • Kontaktdaten Chefarzt in Fachabteilung (E-Mail, Telefon, Fax)
  • Anzahl der Betten
  • Anzahl ärztliches Personal / Pflegepersonal
  • Anzahl der Fälle (stationär / teilstationär / ambulant)
  • apparative Ausstattung (24 Stunden Verfügbarkeit ja/nein)
  • Fachabteilungen
  • Direkt Verbund zu den Qualitätsberichten
  • etc.

Was macht den Klinik Guide so besonders?

 

  • Der Klinik Guide stellt die gesamte Kliniklandschaft Deutschlands dar.
  • Auflistung der Fachabteilungen insgesamt und individuell nach entsprechenden Kliniken.
  • Übersicht über die TOP 10 der OPS und ICD-10 Kodierungen auf Fachabteilungsebene und Verbindung zu den Qualitätsberichten.
  • Auflistung der aktuellen Kalkulationskrankenhäuser (Kliniken und Krankenhäuser in Deutschland, welche Daten zur Kalkulation der DRGs sowie zur Weiterentwicklung des G-DRG Systems an das InEK liefern).
  • Die Angabe der Anzahl voll- oder teilstationärer Behandlungsfälle in den Kliniken.
  • Die Verbindung der Jahre 2006, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014 und 2015 ermöglicht Trendanalysen innerhalb einer Sekunde.
  • Markierung der häufig benötigten Kliniken oder Fachabteilungen.
  • Expertensupport via Live Chat oder telefonisch an 5 Werktagen in der Woche! Erhalten Sie qualifizierte Antworten wenn Sie diese benötigen.
  • uvm.