Marktanalyse

Kodierungen aller deutschen Kliniken einsehen

Die Möglichkeiten der Marktanalyse auf Basis der Qualitätsberichte

Verfügbare Daten ab 2006

 

Inhalt:

  • Anzahl kodierter Operationen- und Prozeduren (OPS) in Klinik / Fachabteilung.
  • Häufigkeit von Hauptdiagnosen (ICD-10) in Klinik / Fachabteilung.
  • Apparative Ausstattung (Großgeräte) und Bettenanzahl.
  • Angabe von ambulant durchgeführten Leistungen (AOP).
  • Angabe der personellen Struktur (Ärzte / Pflegekräfte) sowie
  • Kontaktdaten (Telefon / Fax / E-Mail)
  • etc.

 

Die Marktanalyse basiert auf den erhobenen Leistungsdaten deutscher Kliniken. Diese Daten werden für die Indikationen, also Diagnosen als auch für die durchgeführten Verfahren erfasst. Die Verschlüsselung dieser beiden Datenmengen erfolgt über ICD-10 und OPS Codes.

Die Datengrundlage der Marktanalyse beinhaltet für den Bereich Diagnosen lediglich die Hauptdiagnosen. Benötigen Sie Daten für den Bereich der Nebendiagnosen, so sprechen Sie uns einfach an. Wir verfügen über Daten, die auch zu diesen Fragestellungen valide Daten liefern.

 

Filterfunktionen nach

  • Postleitzahlen
  • gespeicherten Gebieten
  • Produkten
  • Kliniken
  • Fachabteilungen
  • Fachabteilungsschlüssel
  • ambulanten Behandlungsfällen

Detailinformationen

  • Kontaktdaten  (E-Mail, Telefon, Fax)
  • Klinikadresse
  • Routenplaner
  • Fallzahlen (voll- und teilstationär / ambulant)
  • Anzahl ärztliches Personal / Pflegepersonal
  • Anzahl der Betten
  • apparative Ausstattung

Was macht die Marktanalyse so besonders?

 

  • Die Marktanalyse basiert auf der gesetzlich vorgeschriebenen Bereitstellung von Informationen gemäß § 136b Abs. 1 Nr. 3 SGB V und entspricht den original Qualitätsberichtsdaten deutscher Kliniken.
  • Wir bieten einen kostenfreien Expertensupport via Live Chat oder telefonisch an 5 Werktagen in der Woche! Erhalten Sie qualifizierte Antworten dann wenn Sie sie benötigen.
  • Die Marktanalyse ist aktiv mit dem Bereich DRG Kataloge verbunden, so kann eine Einsicht in die aktuelle oder auch historische Erstattungssituation eines OPS / ICD Codes unmittelbar vorgenommen werden (OPS / ICD zu DRG / ZE).
  • Die Verbindung zur OPS Änderungshistorie gibt Aufschluss, warum bestimmte OPS im ausgewählten Jahr ggf. nicht gefunden werden konnten (Neuaufnahmen / Streichungen / Veränderung aus den OPS Katalogen seit 2010).
  • Angelegte Produkte und Gebiete können bequem als Filterkriterien eingesetzt werden.
  • Die Angabe, ob eine Verschlüsselung im Krankenhaus ambulant oder voll- oder teilstationär vorgenommen wurde.
  • Die Verbindung der Jahre von 2006 bis heute ermöglicht Trendanalysen innerhalb einer Sekunde
  • Markierung der häufig benötigten Kliniken oder Fachabteilungen
  • Exportfunktion auf Excelbasis
  • uvm.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden