Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) ist ein Verband der deutschen Arzneimittelindustrie mit Sitz in Bonn. Zu den Mitgliedern des 1954 gegründeten Verbandes zählen hauptsächlich Arzneimittel-Hersteller, aber auch Apotheker, Rechtsanwälte, Verlage, Agenturen sowie Markt- und Meinungsforschungsinstitute im Gesundheitsbereich. Mit über 450 Mitgliedern (Stand: 07.10.2015) stellt der BAH einen mitgliederstarken Verband der Arzneimittelindustrie dar. Ursprünglich wurde der Verband unter dem Namen „Interessenvertretung der Heilmittelwerbung“ ins Leben gerufen – erst 1983 kam es zur heutigen Namensänderung.

Primär fokussiert sich der Bundesverband auf verschreibungspflichtige sowie nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, als auch auf stoffliche Medizinprodukte. Unter Berücksichtigung der Patientensicherheit beschäftigt sich der Verband zusätzlich mit der Beratung durch einen Arzt oder Apotheker bei der Selbstmedikation sowie der Wahrung der Apothekenpflicht. Ein weiteres Tätigkeitsfeld des BAH erschließt sich mit der Sammlung und Auswertung zahlreicher Informationen über Arzneimittel sowie mit der Erarbeitung von Stellungnahmen zu Vorgängen im Arzneimittelbereich.

Zu den Leistungen für die Mitglieder des BAH zählen:

  • Beratung zum Themenschwerpunkt wie Arzneimittel, aber auch verwandte Themen wie Medizinprodukte oder Nahrungsergänzungsmittel
  • Informationen über aktuelle Entwicklungen
  • Analyse gesundheitspolitischer, rechtlicher und wissenschaftlicher Themen
  • Erarbeitung von Gutachten, Stellungnahmen sowie Argumentationspapieren
  • Fortbildung und Publikationen

International tätig ist der BAH im Welt-Verband der Arzneimittel-Hersteller „World Self-Medication Industry“ (WSMI).

Hier geht es zur Website

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden