BDC ist die Abkürzung für den Berufsverband der Deutschen Chirurgen und entspricht Europas größter Chirurgenvereinigung mit über 17.000 Mitgliedern in insgesamt 18 Landesverbänden (Stand: 07.10.2015). Der Berufsverband fungiert als Interessenvertretung der berufspolitischen Interessen deutscher Chirurgen aus Klinik und Praxis in Politik, bei Behörden und Selbstverwaltung sowie in der Öffentlichkeit. Am 23. April 1960 wurde der BDC während des 77. Chirurgenkongresses gegründet.

Zu den Tätigkeitsbereichen des Verbandes zählen:

  • Interessenvertretung der chirurgischen Berufsbelange
  • Engagement für hohe Qualität in der chirurgischen Weiter- und Fortbildung
  • Unterstützung und Beratung der Mitglieder in fachlichen, wirtschaftlichen und berufsrechtlichen Fragen
  • Wahrung der chirurgischen Interessen in der Öffentlichkeit
  • Schutz gegen Einengung und Schmälerung des chirurgischen Fachgebiets
  • Web-Angebote

Hier geht es zur Website

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden