Die Abkürzung DFNS steht für Deutscher Forschungsverbund Neuropathischer Schmerz e.V., der alle wichtigen deutschen Institutionen aus dem Bereich neuropathischer Schmerzen verbindet. Er wurde 2002 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gegründet. Ziel des DFNS ist es, eine verbesserte medizinische Patientenversorgung im Bereich der neuropathischen Schmerzen zu gewährleisten. Der Schwerpunkt liegt auf der Forschung hinsichtlich der Bereiche Pathophysiologie, Prävention und Therapie.

Zu den Aufgabenbereichen des DFNS gehören:

  • Analyse der pathophysiologischen Mechanismen bei Entstehung neuropathischer Schmerzen
  • Ableitung therapeutischer Möglichkeiten
  • Forschung auf den Gebieten Pathophysiologie, Primärprävention, Sekundärprävention und Transfer von Forschung in die klinische Praxis
  • Aus- und Weiterbildung medizinischen Personals
  • Etablierung einer Patientendatenbank
  • Untersuchung neuer Behandlungsmöglichkeiten

Zu jedem Forschungsgebiet gibt es verschiedene Forschungsprojekte, an denen sich bundesweit 15 Hauptzentren sowie Standorte beteiligen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Förderperioden gefördert werden.

Hier geht es zur Website

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden