Die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin – Gesellschaft für operative, endovaskuläre und präventive Gefäßmedizin e.V. (DGG) wurde am 07. Dezember 1984 in München gegründet. Seit ihrer Gründung kann die DGG einen kontinuierlichen, jährlichen Wachstum der Mitgliederzahl von >10% verzeichnen und zählt somit zu den dynamischen chirurgischen Fachgesellschaften Deutschlands.

Primär konzentriert sich die Gesellschaft auf die Erfüllung folgender Aufgaben:

  • Schaffen von Verbindungen zu angrenzenden Fachdisziplinen in der Medizin
  • Netzwerkpflege auf nationaler sowie internationaler Ebene
  • Auswertung und Bereitstellung von Erkenntnissen und Erfahrungen der Mitglieder auf dem Gebiet der Gefäßchirurgie
  • Bereitstellung einer Plattform zum Informations- und Erfahrungsaustausch sowie zur Kommunikation der Mitglieder untereinander
  • Aus- und Weiterbildung der neuen sowie etablierten Gefäßchirurgen und Gefäßchirurginnen
  • wissenschaftliches Arbeiten
  • Organisation und Durchführung der jährlich stattfindenden Jahrestagung sowie weiteren, örtlichen und regionalen Tagungen
  • Zusammenarbeit mit den Ärztekammern auf Landesebene sowie dem Deutschen Ärztetag auf Bundesebene

Seit 2003 arbeitet die DGG in Kooperation mit der Privaten Akademie DGG gGmbH an einer Verbesserung der Qualität von Gefäßzentren. Dies geschieht durch eine Zertifizierung der Zentren nach eingehender Prüfung verschiedener Kriterien.

2006 wurde von der DGG die oben genannte Private Akademie DGG gGmbH als Tochtergesellschaft gegründet. Sie dient der Förderung der Weiterbildung der innovativen Bereiche und der klinischen Forschung. Zudem befasst sie sich mit der Vernetzung der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin und arbeitet an der Optimierung der Qualität und Qualitätskontrolle durch die Zertifizierung von Gefäßzentren. Die Private Akademie nimmt sich außerdem verschiedenen Sektionen, wie beispielsweise die Sektion Phlebologie oder die Sektion Endovaskuläre Techniken, an, um schwerpunktbezogene Fragen zu beantworten.

Weiterhin wurde im Jahr 2009 das Deutsche Institut für Gefäßmedizinische Gesundheitsforschung gGmbH (DIGG) als Tochtergesellschaft der DGG gegründet und dient dem Zweck der Förderung wissenschaftlicher Aufgaben sowie wissenschaftlicher Ermittlungen, Erforschung, Aufarbeitung und Registrierung von Daten.

Hier geht es zur Website

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden