§ 21 Datensatz

Anzahl der Abrechnungsdaten auf OPS und ICD-10 Ebene einsehen

Fallpauschalenbezogene Krankenhausstatistik – §21 Datensatz

Verfügbare Jahre:
2006 bis 2016

 

  • Auf Basis der fallpauschalenbezogenen Krankenhausstatistik (DRG-Statistik) des Statistischen Bundesamtes – ohne Bereinigung um Kurz- und Langlieger.
  • Angabe der Häufigkeit der codierten Operationen- und Prozeduren (OPS).
  • Angabe der Häufigkeit der codierten Hauptdiagnosen (ICD-10).
  • Angabe der Geschlechterverteilung (OPS / ICD-10).
  • Angabe der Altersgruppenverteilung (OPS / ICD-10).
  • Angabe der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer (ICD-10).

 

Vollzugriff auf alle Daten nur in der Premiumversion!

 

Einzelexporte auf OPS / ICD Ebene anfragen —

Suche nach…

 

Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS)

 

Suche nach…

 

Indikation in Hauptdiagnosen (ICD-10)

 

Erhalte…

  • Anzahl der Prozeduren (OPS) Codierungen

  • Geschlechterverteilung

  • Altersverteilung in 22 Kategorien mit Geschlechterverteilung

  • Auf Wunsch können die Daten im Jahresverlauf seit 2006 (wie haben sich Kodierungen erhöht oder vermindert) binnen weniger Sekunden angezeigt werden!

 

Erhalte…

  • Anzahl der Diagnose (ICD-10) Kodierung

  • Geschlechterverteilung mit Altersverteilung in 22 Kategorien

  • Aufenthaltsdauer in Tagen nach Alter

  • Auf Wunsch können die Daten im Jahresverlauf seit 2006 (wie haben sich Kodierungen erhöht oder vermindert) binnen weniger Sekunden angezeigt werden!

 

Was macht den §21 Datensatz so besonders?

 

  • Die fallpauschalenbezogene Krankenhausstatistik auf Basis des §21 Datensatzes des Statistischen Bundesamtes enthält die tatsächlich mit den Kostenträgern abgerechneten Prozeduren (OPS) und Diagnose (ICD-10) Codierungen – ohne Bereinigung um Kurz- und Langlieger.
  • In Kombination mit den Qualitätsberichten lassen sich Analysen hinsichtlich der genannten und der tatsächlich abgerechneten Verfahren durchführen.
  • Die Angabe der Geschlechterverteilung, der Altersgruppenverteilung und der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer gibt einen ersten Aufschluss über die Patientengruppe.
  • Der §21 Datensatz Bereich ist aktiv mit dem Bereich „DRG Kataloge“ verbunden, so kann eine Einsicht in die aktuelle oder auch historische Erstattungssituation eines OPS / ICD-10 Codes unmittelbar vorgenommen werden (OPS / ICD zu DRG / ZE).
  • Die Verbindung zur OPS Änderungshistorie gibt Aufschluss, warum bestimmte Prozeduren (OPS) im ausgewählten Jahr ggf. nicht gefunden werden konnten (Neuaufnahmen / Streichungen / Veränderung aus den OPS Katalogen seit 2010).
  • Die Verbindung der Jahre 2006 bis 2016 ermöglicht Trendanalysen innerhalb einer Sekunde.
  • Expertensupport via Live Chat oder telefonisch an 5 Werktagen in der Woche! Erhalten Sie qualifizierte Antworten dann wenn Sie diese benötigen.
  • Exportfunktion auf Excelbasis
  • uvm.